Expedition in den Dschungel logischen Denkens

Literatur, Philosophie, Linguistik

Eine Vortragsreihe von und mit Andreas Thiel

Recht und Gerechtigkeit – Die Würde des Menschen ist nicht normierbar

Der Staat schafft Gesetze, die Religion stiftet Moral. Gesetze sind Normen und müssen messbar sein. Die Moral ist unermesslich und somit masslos. Wer moralische Gesetze erlässt, erhebt die Masslosigkeit zur Norm und schafft damit staatliche Willkür.

Share

Keine Kommentare

Schreiben Sie als erster einen Kommentar...

Kommentar schreiben (Email wird nicht publiziert)

*Ihre Email ist nicht sichtbar